Skip to main content

Aiptek MobileCinema „A50P“ Mini Beamer

(3.5 / 5 bei 47 Stimmen)
Hersteller
Typ,
AuflösungVGA (640 x 480 Pixel)
Bildformate16:9
max. Bilddiagonale1,52 Meter (60 Zoll)
Erscheinunsjahr2012
Testergebnisgut 1,6

Beschreibung

TEST – Aiptek MobileCinema „A50P“ Mini Beamer

Wer nach einem kompakten Projektor für den mobilen Einsatz sucht, wird mit dem Aiptek MobileCinema A50P Pico viel Spaß haben. Eine Einschränkung ist allerdings die Akkulaufzeit. Stundenlange Serienmarathons sind so nicht möglich. Ausgesprochen positiv sind der satte Lieferumfang und, dass man sich dank LED Beleuchtung kaum je um neue Lampen kümmern muss.

 

Für was eignet sich der Beamer?

Wer seine Inhalte vom Smartphone abspielen möchte, der benötigt einen Digital-Adapter

Wer seine Inhalte vom Smartphone abspielen möchte, der benötigt einen Digital-Adapter

Mit dem MobileCinema A50P Pico hat Aiptek einen Mini-Beamer auf dem Markt gebracht, der auf die Zielgruppe der mobilen Nutzer abgestimmt ist. Der LED Beamer ist hauptsächlich für die Verwendung mit Smartphones und Android-Geräten gedacht. Speziell dafür bringt er ein besonderes Feature mit: Der A50P funktioniert auch als Notfallakku. Sowohl im Betrieb während der Projektion als auch im ausgeschalteten Zustand lädt er angeschlossene mobile Geräte. In Anbetracht des Stromhungers moderner Smartphones und Tablets sicher ein nützliches Feature. Allerdings verfügt das kaum zigarettenschachtelgroße Gerät über eher begrenzte Energiereserven. Dadurch, dass ein Teil davon zum Laden des Handys abgezweigt wird, verringert sich die ohnehin mäßige Betriebsdauer des Beamers noch weiter.



Vor- und Nachteile des Beamers

Damit wäre auch schon ein wichtiger Negativpunkt erwähnt, der im Beamer Test aufgefallen ist. Allerdings einer, den man Aiptek leicht verzeiht. Moderne Akkutechnologie verlangt immer einen Kompromiss zwischen Größe und Batterielaufzeit. Der A50P wurde konsequent für den mobilen Einsatz konzipiert, da erscheinen sowohl die Entscheidung für eine kompakte Größe als auch die Ladefunktion sinnvoll. Und der Mini Beamer ist tatsächlich so kompakt, dass man ihn auch in die Hosentasche stecken kann. Sein Format entspricht in etwa dem einer Zigarettenschachtel, allerdings ist er deutlich flacher. Von so einem kleinen Beamer darf man keine extrem hellen Bilder oder riesige Bilddiagonalen erwarten. Eine Bilddiagonale von etwa 60 Zoll schafft der LED Beamer in abgedunkelten Räumen allerdings. Direktes Sonnenlicht sollte man jedoch vermeiden.

 

Technische Daten

Der Mini Beamer ist mit einem Stromverbrauch von 7 Watt relativ sparsam. Eine durchschnittliche Energiesparlampe zieht mehr Strom. Der Strom wird in einem 1850 mAh Lithium-Polymer-Akku gespeichert. Der LED Beamer bringt eine Helligkeit von 35 ANSI Lumen zustande. Um die Batterielaufzeit zu verlängern, kann man ihn in einen Eco-Modus schalten. Dann reduziert sich die Helligkeit allerdings auf 20 ANSI Lumen – das heißt, ein ausreichend abgedunkelter Raum ist Pflicht! Seine Auflösung beträgt 640×480 Pixel. Das ist eine deutlich geringere Auflösung als die der Bildschirme aktueller Smartphones. Für gestreamte Videos oder Präsentationen ist sie allerdings ausreichend. Ein mobiler Beamer ist nicht dazu gedacht, den HD-Flachbildschirm zu ersetzten – vielmehr geht es darum, auch unterwegs und auf Reisen Inhalte auf einer großen Fläche darstellen zu können.

Besonderheiten

Im Beamer Test gefiel besonders, dass der A50P mit LEDs beleuchtet wird. Deren Haltbarkeit ist deutlich höher als die konventioneller Lampen für Beamer. Damit reduzieren sich die Folgekosten erheblich. 20.000 Stunden sollen die LEDs halten – wer den Projektor also durchschnittlich 5 Stunden pro Tag in Betrieb hat, muss erst nach 11 Jahren die Lampe wechseln. Der A50P verwendet die DLP-Projektionstechnik. Die entspricht im großen und ganzen der digitalen Projektionstechnik in Kinosälen und sorgt für satte Farben und gute Kontraste. Erfreulich ist auch, dass im Lieferumfang sowohl eine Tasche als auch ein HDMI-Adapter sowie ein MHL- und ein Micro-USB-Kabel enthalten sind. So vollständiges Zubehör ist keine Selbstverständlichkeit.

Adapter für den Aiptek

Aiptek „MobileCinema A50P“ in Bildern

Datenblatt zum Aiptek „MobileCinema A50P“

 


Erfahrungsberichte

Keine Erfahrungsberichte vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *