Skip to main content

4K Beamer Test 2018 • Vergleich & Kaufberater

Noch vor garnicht allzu langer Zeit sprachen Experten vom Full-HD, welch Revolution sie doch sei und dass es der neue Standard der Zukunft sein würde. Darauf folgten Flachbild-Fernseher und Heimkino-Beamer mit Full-HD-Auflösung. Die Blue-Ray DVD löste die gute alte DVD ab und die Leute fingen an Full HD TVs und hochauflösende Beamer zu kaufen. Mittlerweile gehört das Full-HD zur Grundausstattung eines jeden TVs oder Beamers. Das fand die Unterhaltungsbranche wohl nicht so gut und hat dementsprechend schnell nach einer besseren und neueren Bildauflösung gearbeitet. Kaum vergehen dann ein paar Jahre und jeder redet nur noch von 4K, Full HD wirkt irgendwie nur noch wie das HD das damals so revolutionär war – also Schnee von gestern.

Die besten 4-K Beamer im Vergleich

Modell Stärken-Schwächen Preis
1 Acer „V9800“ 4K Beamer

3840 x 2160 Pixel
2200 ANSI Lumen
HDR Unterstützung
Lens Shift
Super leise

2.546,77 € 3.999,00 €

Jetzt bei kaufen
2 Optoma „UHD550X“ 4K Beamer

3840 × 2160 Pixel
2800 ANSI Lumen
1,6-fach manueller Zoom
Vertikaler Lens Shift
Kensington Lock

1.699,00 € 1.999,00 €

Jetzt bei kaufen
3 Epson „EH-TW9300“ 4K Beamer

ECO Modus
2400 ANSI Lumen
HDR Unterstützung
3LCD-Technologie
3D-tauglich

3.199,00 €

Jetzt bei kaufen
4 Sony „VPL-VW550 ES“ 4K Beamer

4096 x 2160 Pixel
1800 ANSI Lumen
280 W Lampe
LAN Ethernet
SXRD Technologie

4.999,00 €

Jetzt bei kaufen
5 Acer „H7850“ 4K Beamer

3840 x 2160 Pixel
3000 ANSI Lumen
HDR Unterstützung
Vertikaler Lens Shift
Frame Interpolation

1.699,00 € 2.499,00 €

Jetzt bei kaufen
6 Acer „VL7860“ 4K Beamer

3840 x 2160 Pixel
3000 ANSI Lumen
HDR Unterstützung
Frame Interpolation
Laser Technologie

3.912,79 € 3.999,00 €

Jetzt bei kaufen
7 Sony „VPL-HW65ES“ 4K Beamer

1920 x 1080 Pixel
1800 ANSI Lumen
LAN Ethernet
Leistungsstarke Lampe
SXRD Technologie

2.299,00 €

Jetzt bei kaufen
8 JVC „DLA-RS10 X5000W“ 4K Beamer

Differenzierte Einstellungen
1700 ANSI Lumen
HDR-kompatibel
Scharfes Objektiv
3D-tauglich

4.700,74 €

Jetzt bei kaufen

Mittlerweile bietet so gut wie jeder geschätzter TV-Hersteller hochwertige, aber vor allem hochpreisige TV Geräte an. Es ist also kaum überraschend, dass auch die Hersteller von Heimkino-Beamern und anderen Beamer Kategorien enorm unter Zugzwang stehen und selbst angefangen haben, hochwertige Geräte mit einer immer besser werdenden Bildschärfe herstellen.

Ist ein 4K Beamer wirklich lohnenswert? Der wohl entscheidende Unterschied zwischen Full-HD und Ultra-HD, so wird 4K auch oft genannt, ist die Bildauflösung, denn Filme in Full-HD haben eine Auflösung von 1.920 x 1.080 Pixeln und Ultra-HD gleich 3.840 × 2.160 Pixel-. Also stolze viermal so viel wie bei Full-HD und sogar 20 mal soviel, wie bei einer normalen DVD. Sollte man seinen Full HD Heimkino Beamer wirklich gegen einen 4K Beamer austauschen? Diese und einige weitere interessante Fragen, können wir Ihnen hoffentlich in unserem 4K Beamer Test beantworten.

 

Wenn es um möglichst hochauflösende Bilder geht, dann spielt das technische Equipment eine besonders wichtige Rolle. Wer nicht nur im Kino in diesen Genuss kommen möchte, kann mit einer Leinwand und einem hochwertigen Beamer ganz einfach ein Heimkino bauen. Die Bildauflösung des Beamers bestimmt hierbei auch die Schärfe des Bildes. Seit Mitte 2014 gibt es die so genannten 4K Beamer auch für Endverbraucher. Ein gestochen scharfes Bild auf der Leinwand in den eigenen vier Wänden ist somit kein Wunschtraum mehr. Es gibt aktuell aber nur wenige Hersteller, die sich auf diese Hochleistungsgeräte mit einer 4K Auflösung auch auf den Endverbrauchermarkt getraut haben. Sony ist einer davon und bringt wie gewohnt technisches Know-How und ein modernes Produktdesign und eine einfache Bedienung mit in die Waagschale.

Was hierbei aber nicht unbeachtet bleiben darf, sind die aktuell noch enorm hohen Investitionskosten. Ein solcher hochauflösender und zuverlässiger 4K Beamer kostet bis zu 10.000 EUR und kann somit ganz bestimmt nicht aus der Portokasse gezahlt werden. Wenn Sie von dem recht hohen Preis für diese neue Beamer-Art nicht abgeschreckt werden, können Sie nach dem Kauf von der Produktvorteilen profitieren. Das Heimkino-Erlebnis wird so authentisch, das man so schnell nicht wieder ins Kino gehen muss. Die 4K Beamer können von Ihnen aber auch gewerblich genutzt werden, beispielsweise auf Events. So amortisiert sich dann auch schneller die Kosten für die Anschaffung des Beamers mit dieser Auflösung von 4K. Ein Beamer, der sowohl die 4k Videosignale verarbeiten kann und gleichzeitig FULL-HD Qualität liefert, ermöglicht ein hervorragendes Wiedergabebild. Bei den meisten Modellen besteht außerdem die Möglichkeit, dass sowohl 1080 oder 2016 Pixel durch dieses 4k Shifting wiedergegeben werden können.

Die Technik eines solchen Beamers beruht darauf, dass die Abbildung der auszuspielenden Inhalte über so genannte LCD-Panels erfolgt. Eine sehr lange Lebensdauer können Sie von einem derart kostenintensiven Beamer ebenfalls erwarten, obwohl es hier von Produkthersteller zu Produkthersteller Unterschiede geben kann. Die verwendeten UHP-Lampen verfügen meistens über eine deutlich längere Lebensdauer als 3.000 – 4.000 Stunden. Auch die sehr guten Eigenschaften der Kontrastdarstellung sind bei einem solchen 4K Beamer beeindruckend. Die Geräuschentwicklung beim Betrieb eines Beamers mit dieser sehr guten Auflösung entspricht der normalen Geräuschkulisse eines technischen Geräts und beeinträchtigt in keiner Weise das Kino-Erlebnis.

 

FAQs zu 4K Beamern

Ein 4K Beamer ist ein Projektor, der Bildinhalte in größerer Form für ein größeres Publikum an einer Wand oder Leinwand projiziert. Der Begriff 4K steht für eine Ultra hohe Auflösung des so bezeichneten 4K Standards. Anders als gewöhnliche Beamer oder Projektoren, hat ein 4K Beamer die bisher am höchsten auflösende Qualität im Bild. Diese sind meist deutlich teurer als Beamer mit HD oder Full HD. 4K Beamer sind geeignet für Filme, Gaming Events oder bestimmte Vorführungen von Bild- oder Videoinhalten, die in möglichst hoher Auflösung stattfinden sollen. Man sollte bei 4K Beamern beachten, dass die Inhalte selbst auch in 4K Qualität sein müssen, beispielsweise der Film. Es ist zwar in den meisten Fällen ein Upscaling möglich, doch wird am Ende nie die hundertprozentige Auflösung erreicht.
Wer einen 4K Beamer hat, der will diesen natürlich auch auf die beste und richtige Art und Weise nutzen. Da spielt der richtige Hintergrund bei einer Beamer Projektion eine sehr wichtige Rolle. Grundsätzlich empfehlen wir stets eine geeignete Leinwand für den Beamer Spaß, denn diese haben den optimalen Belag und können die Lichtquelle des Beamers auf perfekte Art wiederspiegeln. Wände können oft auch gut dazu dienen, doch man sollte sich vor bestimmten Arten von Tapete oder Putz in Acht nehmen. Wenn die Wand rau ist, oder beispielsweise einen Raufaser Belag hat, sagen sie Adieu zur 4K Qualität. Glatte, weiße und ebene Wände sind gut geeignet. Ansonsten immer eine Leinwand.
Ein 4K Beamer wird immer dann benötigt, wenn man 4K Inhalte, sprich Ultra HD auflösende Inhalte wiedergeben und projizieren möchte. Mit einem HD oder Full HD Beamer ist dies nicht möglich. Ein 4K Beamer ist grundsätzlich jedem zu empfehlen, der das nötige Budget ausgeben möchte und kann, da das 4K immer mehr bei Filmen und sonstigen Inhalten verwendet wird und schon in ein bis zwei Jahren überall Standard sein wird. Wer dann schon einen 4K Beamer hat, ist auf dem Laufenden und kann sich alle neuen Inhalte wie Filme, Games oder sonstige in der aktuell höchsten Auflösung ansehen. 4K Beamer sind aber vor allem in der Bildgröße stark flexibel. Projektionen an die Wand von 6 Metern Breite sind beispielsweise kaum noch ein Problem. Bildabstand ist kaum noch limitiert.
Obwohl es 4K schon ganze fünf Jahre gibt, ist es bisher nur einem einzigen Hersteller, nämlich Sony, gelungen, 4K Beamer für bezahlbare Preise anzubieten. Während das erste Modell noch rund 20.000 € kostete, gibt es jetzt 4K Beamer für Preise zwischen 4.000 € und 10.000 €. Wer sich jetzt denkt, dass das alles andere als billig ist, der hat definitiv recht, aber im Vergleich zu den Anfangspreisen schon ein ordentlicher Unterschied. Das liegt aber daran, dass die Auflösung der Sony 4K Beamer der originalen Kino Auflösung von 4096 × 2160 Bildpunkten entspricht.
Während normale Beamer deutlich günstiger sind und teilweise für 300-400 € schon zu haben sind, bezahlt man für 4K Beamer deutlich mehr Geld, dies aufgrund ihrer enormen Auflösung und Flexibilität beim Projektionsabstand. 4K Beamer sind fast grenzenlos in Sachen Betrachtungsabstand, da ihre Auflösung so enorm ist. Normale Beamer können niemals weiter von der Leinwand weg gestellt werden, als es die Vorgabe vorgibt, da sonst das Bild anfängt unscharf zu werden. Normale Beamer können beispielsweise meist kein Up oder Downscaling der Bildqualität. So kann ein 4K Beamer einen Inhalt in Full HD gegebenfall in 4K umwandeln.
Ein 4K TV ist grundsätzlich erstmal weitaus günstiger und bietet einiges mehr an Features. Ein 4K TV ist in dem Fall meist ein Smart TV und bietet somit Apps, Internet und zahlreiche Anschlüsse und Funktionen. Vor allem aber hat er auch einen Lautsprecher. Ein 4K Beamer hat all dies nicht, es gibt zwar 4K Beamer mit Lautsprecher, dies kostet allerdings einen Aufpreis auf des ohnehin schon sehr teuren Preis. Hier ist wichtig, was man selbst möchte und für welchen Gebrauch man Beamer oder TV einsetzen möchte. Wer sich ein großes Heimkino bauen möchte profitiert vom Beamer, wer nur einen kleinen Raum hat und wenig Platz, dem ist wohl mit einem günstigeren TV mehr geholfen.
Dreidimensionale Bildinhalte an die Wand zu projizieren ist etwas tolles und unterhaltsames vor allem bei einem grandiosen Film, wenn dieser dann auch noch in 4K Qualität aufkommt, ist der 3D Spaß perfekt. 4K Beamer können nur wenige Dinge nicht. 3D gehört da nicht dazu, die meisten 4K Beamer sind auch 3D fähig. Man sollte sich beim Kauf allerdings richtig informieren, denn nicht jeder 4K Beamer hat dieses Feature automatisch mit dabei. Vergessen Sie nicht sich noch die eventuell nötigen 3D Brillen zu besorgen, nicht jeder 3D Beamer verlangt keine 3D Brille.
Bei normalen Beamern war es immer wichtig, den Abstand genau einzuhalten, welcher unter diversen Umständen gegeben war. Man kann sich nicht zu nahe dran setzen, da man sonst die Pixel sieht, selbst bei HD oder Full HD Auflösungen. Und auch zu weit weg geht nicht, da das Bild dann sonst zu klein ist. Bei 4K Beamern gibt es keinen minimalen oder maximalen Abstand, die Auflösung ist so hoch, dass es egal ist. Natürlich sollte man sich nicht mit einem Abstand von 30 Zentimetern an die Wand setzen, da dies auch schlecht für den Hals ist, aber grundsätzlich sind einem diese Aspekte erspart.
Es gibt 4K Kurzdistanzbeamer. Kurzdistanzbeamer sind Beamer, die um ein größeres oder generell großes Bild zu projizieren nicht immer weiter weg gestellt werden müssen, sondern auch direkt unmittelbar vor die Wand. Dies soll Platz und Mühe ersparen, vor allem in kleineren Räumen. Aufgrund der 4K Auflösung ist es vor allem bei diesen Beamern enorm einfach und stellt keinerlei Probleme dar. Die Qualität büßt nichts an ihrer Auflösung ein, dies sprechen wir hier an, da es eine oft gestellte Frage im Bezug auf Kurzdistanzbeamer ist.
4K Beamer können speziell beim Gaming eine sehr interessante Erfahrung sein. 4K Beamer sind recht einfach mit dem 4K Beamer zu verbinden, das HDMI macht es möglich ohne großen Kabelsalat. HDMI ist für Bild- und Tonübertragung verantwortlich. Allerdings ist wichtig, dass man das richtige HDMI Kabel hat, denn ein normales HDMI schafft keine Datenübertragung in 4K. Das HDMI 2.0 ist dafür geeignet. Sollte der Beamer keinen Lautsprecher haben, sollte man sich außerdem überlegen, wie und wo man den Ton her holt. Selbst wenn der 4K Beamer Ton wiedergibt, so ist dieser niemals auf hohem Niveau. Externe Boxen sind zu empfehlen, mit einem gewöhnlichen AUX Anschluss.

 

Bedenken Sie vor dem Kauf diese Vor- & Nachteile

Ein 4K Beamer ist in Sachen Auflösung und Größe des projizierten Bildes nicht zu schlagen. Entweder für sich alleine, zu zweit oder für 20 Personen, ein 4K Beamer passt sich jeder Situation an. Aufgrund seiner enormen Auflösung ist es egal wie nah der Beamer zur Wand steht, natürlich jedoch nicht unmittelbar davor. Desto weiter man weg geht von der Wand, desto größer wird das Bild. Selbst bei 10 Metern Abstand ist das Bild scharf und gut erkennbar. Allerdings sind 4K Beamer im Augenblick noch sehr teuer. Während man HD und Full HD fähige Beamer renommierter Hersteller für Preise zwischen 300 und 500 € schon bekommt, fängt es preisliche bei den 4K Beamern nicht unter 3.000 € an. Wer dann was wirklich gutes will, kann auch gut und gerne 10.000 € ausgeben und ist damit immer noch recht “günstig” dran. 4K Beamer sind auf qualitativ höchstem Level, aber mit sehr hohen Preisen, die sich der normale Durchschnittsmensch nicht leisten kann.

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (10 votes, average: 4,90 out of 5)
Loading...