Skip to main content

Outdoor Lautsprecher Test 2017 • Vergleich & Kaufberater

Ein Outdoor Lautsprecher soll uns bei unseren Freizeitaktivitäten draußen begleiten und stets die Musik bieten, die wir hören möchten. Ob das nun beim Wandern, beim Skifahren oder beim Schwimmen am See ist. Die meisten von uns sind es gewohnt ständig Musik dabei zu haben und dabei nicht auf guten Sound zu verzichten.

Ein Outdoor Lautsprecher soll wasserdicht und robust sein, damit er auch mal runterfallen kann ohne sofort kaputt zu gehen. Diese sorgenfreie Handhabung verleiht der Outdoor-Box seine Daseinsberechtigung. Leider sagt die Marke oder der Preis von Outdoor Lautsprechern wenig über ihre Qualität aus. Deshalb ist es so wichtig mehrere Geräte mit einander zu vergleichen.

Outdoor Lautsprecher Vergleich

Alle Outdoor Lautsprecher

Outdoor Lautsprecher Testsieger 2017

Beim JBL „Xtreme“ handelt es sich um einen sehr guten Outdoor-Lautsprecher, der eine hohe Reichweite dank hoher Lautstärke hat. Der Schutz vor Spritzwasser ist sehr gut, so dass auch das kein Problem darstellt.

 

Zum Testsieger »

Beliebte Outdoor Lautsprecher Marken

Teufel Lautsprecher im Test
JBL Lautsprecher im Test
Bose Lautsprecher im Test
B&O Lautsprecher im Test
Lautsprecher Marken >> alle Marken anzeigen

 

So haben wir die Outdoor Lautsprecher getestet

So haben wir die outdoor Lautsprecher getestet

FAQs zu Outdoor Lautsprechern

Ein Outdoor Lautsprecher ist im Grunde ein Lautsprecher, der dafür geeignet ist, sich ebenso wie der Mensch, outdoor, also draußen aufzuhalten. Er ist ein Lautsprecher, der sich allen Gelegenheiten und Freizeitaktivitäten seines Besitzers anpasst und keine Limits zulässt. Er hat meistens Bluetooth, USB und AUX Kopplungsmöglichkeiten und büßt aufgrund seiner Verwendungsweise in der Natur keineswegs an Soundqualität ein. Viele Outdoor Lautsprecher sind wasserdicht und sehr robust verbaut.
Ein guter Outdoor Lautsprecher sollte einige Dinge erfüllen, die ein gewöhnlicher Bluetooth oder Mini Lautsprecher nicht unbedingt erfüllen muss. Beispielsweise ist ein wasserabweisendes Gehäuse mit einer starken und robusten Verarbeitung immer mehr im Kommen. Am See, am Strand oder sonst wo unterwegs mit Freunden? Outdoorlautsprecher sind selbst bei nassen Angelegenheiten immer mit dabei. Sie sollten über einen Akku verfügen der deutlich länger durchhält als ein Standard Bluetooth Lautsprecher. Beim Zelten oder im Urlaub hat man nicht unbedingt sofort eine Steckdose parat. Trotz all dieser Funktionen sollte er keineswegs an Soundqualität einbüßen. Es gibt einige Lautsprecher, die das alles auf hohem Niveau kombinieren. Da ein Outdoor Lautsprecher meist unterwegs ist, sollte er auch einige Anschlüsse bieten.
Ein gewöhnlicher Bluetooth Lautsprecher kann auch mit in den Urlaub oder mit an den See. Aber ist das auch so ganz vernünftig? Es ist schnell passiert, da liegt das Gerät falsch und man schmeißt was drauf oder wirft es runter. Es ist genauso schnell geschehen, dass das Gerät im Wasser landet oder sonst irgendwas damit passiert. In der Regel ist der Bluetooth Lautsprecher dann auch hin. Alle Ungeschicke mit Flüssigkeiten führen generell zu fast sicheren Totalschäden. Aus diesen Gründen benötigt man einen Outdoor Lautsprecher. Damit ist man als Adventure Typ auf der sicheren Seite.
Es gibt einige gute Outdoor Lautsprecher auf dem Markt. Am Besten sind die, die mit allem was mit dem Begriff “Outdoor” in Verbindung stehen geeignet sind. Outdoor Lautsprecher wie der JBL “Xtreme” oder der Logitech “UE Megaboom” sind zwei dieser Muster Kandidaten. Sie liefern hervorragenden Soundqualität und sind in ihrer Verarbeitung äußerst stabil und widerstandsfähig. Durch ihre wasserabweisendes Gehäuse können auch mal Sachen drüber gekippt werden. Sie haben eine harte, aus Hartgummi verarbeitete äußere Schicht, die tiefere Stürze abfedert und so einen Schaden am Resonanzkörper verhindert. SIe haben langlebige Akkus, die nach ca. 12-15 Stunden erst den Löffel abgeben und punkten zusätzlich noch mit zahlreichen Anschlüssen und tollen Bedienfunktionen.
Outdoor Lautsprecher verwendet man, wie der Name bereits indiziert, outdoor, also draußen in der Wildnis. Es muss nicht die Wildnis sein, aber für gewöhnlich benutzt man diese für draußen bei freizeitlichen Aktivitäten. Ob nun beim Sport, beim Wandern, im Urlaub oder bei einer Gartenparty, die Outdoor Box ist überall dabei und der Besitzer hat aufgrund ihrer Fähigkeiten gegen Wasser und anderen Einflüssen weniger Sorgen.
Im Grunde funktionieren sie so wie die meisten anderen Bluetooth und Mini Lautsprecher. Sie lassen sich per Bluetooth oder per AUX Kabel mit einem Wiedergabegerät koppeln. Sie bieten mehrere Anschlüsse, so auch USB. Der Akku kann per USB oder per Netzanschluss aufgeladen werden. Die Laufzeit des Geräts kann unendlich lange am Netzteil, oder auf limitierte Stundenanzahl per Akku laufen. Bedienen lässt sich der Lautsprecher über seine angebrachten Tasten, teilweise über die Freisprechfunktion oder über diverse Apps die verschiedene Firmen bieten. Die Box wird mit dem Wiedergabegerät gekoppelt und schon kann der Musikspaß beginnen.
Einige Outdoor Lautsprecher sind auch wasserabweisend. Jedoch sollte man niemals wasserdicht und wasserabweisend verwechseln. Es gibt keine Lautsprecher, die unter Wasser funktionieren. Zumindest nicht in dieser Kategorie oder diesem Segment. Die die Wasser abkönnen, sind lediglich abweisend, das heißt, sie können oberflächliche Verbindungen mit Wasser wegstecken. So ist es beispielsweise nicht schlimm, wenn man ein Glas Wasser drüber kippt. Sollte man aber die Box unter Wasser tauchen, so würde das Wasser dennoch eindringen und kaputt gehen. Unter Wasser ist der Druck zu hoch und das elektronische Gerät geht kaputt. Also niemals den entscheidenden Schritt zu weit gehen und herumexperimentieren. Dafür sind sie nicht geeignet.