Skip to main content

TOUMEI „C800“ Android Mini Beamer

(4 / 5 bei 17 Stimmen)
Hersteller
Typ
Auflösung854 x 480 Pixel
Bildformate4:3 / 16:9
max. Bilddiagonale3,3 Meter (130 Zoll)
Erscheinunsjahr2017
Testergebnisgut 1,9

Beschreibung

TEST – TOUMEI „C800“ Android Mini Beamer

TOUMEIAnforderung an technische Geräte verändern sich dauernd, so hat die Veränderung auch den Bereich der Mini-Beamer fest im Griff. Vor noch nicht allzu langer Zeit waren Projektoren klobig, laut und ohne weitere Peripherie nicht zu benutzen. Mittlerweile bevorzugen Käufer Beamer mit flexibler Anwendung. Der chinesische Hersteller TOUMEI versucht mit dem “C800 Mini Beamer” den Bedürfnissen seiner Kunden gerecht zu werden und vertreibt einen günstigen Mini Beamer auf Android-Basis mit einer Menge an Schnickschnack. Welchen Bedürfnissen der “C800 Minibeamer” erfüllt und ob dieser sein Geld wert ist klären wir im folgenden Test.

Lieferumfang und erster Eindruck

Der etwa 220 Euro günstige Mini Beamer wird in einem edlen Karton geliefert und macht an sich einen vernünftigen Eindruck. Die eingesetzten Materialien des kleinen LED Mini Beamers sind gut gewählt und einwandfrei verarbeitet. Der Lieferumfang besteht aus dem Gerät selbst, einer hübschen Fernbedienung, einem Ministativ, einem externen Ladegerät und einem USB-Ladekabel, sodass das Laden auch mit einer Powerbank von Unterwegs möglich ist.

TOUMEI

Lieferumfang „C800“ Android Mini Beamer

Leider enttäuscht uns das mitgelieferte Stativ, da sich der Kugelkopf nicht ordentlich feststellen lässt und aufgrund der fehlenden Gummifüße eine fester Stand unmöglich ist. Bedenken Sie beim Bestellen sich einen anderes Stativ in den Warenkorb zu legen und vergessen Sie nicht zwei AAA Batterien mit zu bestellen, denn diese fehlen im Lieferumfang und werden zur Inbetriebnahme unbedingt benötigt.

Inbetriebnahme „C800“

Der “C800 Minibeamer” ist etwa 3x größer als eine Kreditkarte, so lässt sich der Minibeamer überall hin mitnehmen und wegen seinem internen Speicher und integriertem Akku auch autark betreiben. Natürlich hat der “C800” auch ein integriertes Betriebssystem auf Android-Basis.

TOUMEI

Der Beamer funktioniert per “Plug&Play”, d.h. einfach in die Steckdose stecken oder vorher aufladen und einschalten. Das Android-Betriebssystem ist leicht verständlich und beliebig um Apps erweiterbar. Die Menüführung ist intuitiv, lässt sich jedoch mit der mitgelieferten Fernbedienung schwer Konfigurieren, da die meisten Befehle mehrmals Bestätigt werden müssen.

TOUMEI

C800 Android Mini Beamer Fernbedienung

Positiv anzumerken ist, dass der Beamer auch ohne Stativ betrieben werden kann. Im Gegensatz zu anderen Mini-Beamern in diesem Format wird beim “C800” das komplette Bild nach oben projiziert, sodass auch eine Positionierung theoretisch auf dem Fußboden oder Küchentisch möglich wäre.


Anschlüsse „C800“

TOUMEI

„C800“ Beamer Anschlüsse

  • TF Kartenslott: Der interne Speicher von 4 GB lässt sich mit einer externen Speicherkarte mit bis zu 32 GB laut Hersteller erweitern.
  • Reset-Dot: Falls alles schief läuft, lässt sich das Gerät hiermit zurücksetzen.
  • USB-Anschluss: Der USB-Anschluss ist vielfältig nutzbar. So lässt sich zum Beispiel eine Maus zur besseren Bedienung anschließen oder Inhalte von einem USB-Stick lesen.
  • DC 5V: Der Minibeamer lässt den Betrieb entweder mit dem Netzteil oder einer externen Powerbank zu. Das gleiche geht auch für den Ladevorgang.
  • 3,5 Klinke: Anschluss für Kopfhörer oder externe PC Lautsprecher möglich.
    HDMI IN: Ermöglicht den Anschluss an ein Notebook oder eine andere Quelle.
Softwareupdate: Updates lassen sich direkt über den Beamer durchführen, man benötigt lediglich eine Verbindung zum Internet.

Bildqualität vom „C800“

Rein theoretisch ist eine Bildgröße von bis zu 130 Zoll (330 cm Diagonale) mit dem kleinen LED Beamer möglich. Das ist jedoch laut unserem Test utopisch und nicht ernst zunehmen. Jedoch liefert der Minibeamer bis ca. 80 Zoll (ca. 200 cm  Diagonale) anständige Bilder. Gestochen scharfe Bilder liefert der “C800” jedoch nicht. Positiv: Die Schärfe lässt sich mechanisch über ein “Focus” Drehrad am Gerät einstellen. Das funktionierte in unserem Test sehr gut. Leider gibt es beim “C800“ keine Zoomfunktion, sodass die Bildgröße durch die Entfernung zur Projektionsfläche reguliert werden muss.

TOUMEI

C800 Android Mini Beamer auf Leinwand

Vom Betrieb in hellen Räumen raten wir bei diesem Gerät ab, denn das grenzt bei angegebenen 100 ANSI-Lumen bereits an ein Ding der Unmöglichkeit. In dunklen Räumen ist der Beamer gut zu gebrauchen, kann jedoch nicht mit lichtstarken Beamern konkurieren.

Wegen seiner Lichtschwäche ist dieser LED Beamer weder für PowerPoint, noch Geschäftspräsentationen geeignet. Hilfreich in unserem Test fanden wir die automatische Trapezkorrektur. Diese funktioniert einwandfrei und erleichtert die Konfiguration des Bildes.

 

Ton und Lautstärke

Der “C800” verfügt über eingebaute Lautsprecher, die jedoch nur im Notfall zu gebrauchen ist. Die Lautstärke gleicht etwa der eines Smartphones. Der Klang ist leider nicht ausgewogen und klingt störend blechern. Glücklicherweise lässt sich entweder ein Bluetooth Lautsprecher koppeln oder ein USB-Lautsprecher anschließen, welcher in der Regel keine eigene Stromquelle benötigt. Mit diesem kleinen Hack lässt sich auch ein guter Sound initiieren. Dazu können wir euch diese Mini-Lautsprecher empfehlen.

TOUMEI

C800 Android Mini Beamer Lautstärke

Leider sind wir von dem Eigengeräusch, welches der Kühler des Beamers produziert enttäuscht. Dieser wirkt auf dauer störend und erscheint und als übertrieben. Bei einem LED-Beamer haben wir weniger Betriebsgeräusch erwartet, da diese eigentlich weniger Wärme produzieren sollte als etwa vergleichbare DLP-Mini-Beamer.

Passende App zum Android Mini Beamer

TOUMEI
TOUMEI TOUMEI

Akku

Der “C800” hat einen 4200mAh Akku verbaut. Dieser reicht für ca. 2 Stunden Filmgenuss und kann jederzeit mit einem externen Akku beliebig erweitert werden. Positiv fanden wir die Ladefunktion für externe Geräte. So kann der Mini-Beamer auch als Powerbank verwendet werden und in Notfällen für einen vollen Akku im Handy sorgen.

Testergebnis

Der “C800” ist ein ordentlich verarbeiteter Mini-Beamer mit kleinen Schwächen. Dazu gehört die schwache Lichtstärke, der Ton, das mitgelieferte Stativ und die etwas komplexe Bedienung. Vor der Anschaffung sollten Sie sich bewusst machen welche Bedürfnisse die Neuanschaffung erfüllen soll. Ganz Allgemein lässt sich sagen, dass dieser Mini-Beamer keinen vollwertigen Heimkino-Beamer ersetzen kann, jedoch sollte der “C800” auch nicht als Spielzeug abgestempelt werden. Die Stärken liegen ganz klar in der Mobilität. So können wir uns den “C800” ganz gut in einem Kinderzimmer, bei einem Fußballabend oder einem gemeinsamen Videoabend vorstellen. Dabei ist der Mini-Beamer nicht ständig präsent und kann bei Bedarf hervorgeholt werden und nach Benutzung ohne viel Aufwand wieder verschwinden. Technisch ist der “C800” top und auch für die Zukunft gut gerüstet. Deshalb von uns eine klare Kaufempfehlung.

TOUMEI „C800“ Android Mini Beamer in Bildern


Erfahrungsberichte

Kommentare


Harald 21. Juni 2018 um 13:16

Hallo,

das Gerät kann seit kurzem auf Android 7.1.2 upgedatet werden. Auf facebook findet man dazu die notwendige
Software, Bedienungsanleitung, update img. Sieht zuerst kompliziert aus, vorallem das Video auf Chinesisch…
Learning by doing! Ist richtig einfach, man benötigt ein USB Kabel, zum Reseten eine dünne Nadel und eine 3 mm Dicke Stange, welche man in die Audiobuchse stecken muss.

Antworten

Anonymous 21. Mai 2018 um 22:03

Wie kann ich updaten

Antworten

Felix 22. Mai 2018 um 11:44

Hallo Anonymous,

updaten kannst du im Menu des Mini Beamers. Hierfür musst du den Mini Beamer jedoch zu aller Erst mit dem Internet verbinden.

Beste Grüße

HiFi-Tests-Team

Antworten

Rob 17. Mai 2018 um 21:22

Hallo ich habe auch diesen Beamer und bin völlig zufrieden für den Preis ein top Gerät und selbst bei 100 Zoll wie ich es habe liefert er super Bild Qualität. Leider funktioniert das updaten nicht bringt mir eine Fehler Meldung. Aber ich kann diesen Beamer nur empfehlen. Ich hatte auch schon einen full hd Led Beamer und der hatte eine viel schlechtere Bild Qualität als der von toumai.

Antworten

Felix 18. Mai 2018 um 10:56

Hallo Rob,

vielen Dank für dein Feedback.

Beste Grüße

HiFi-Tests-Team

Antworten

Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *