Skip to main content

Optoma „H114“ DLP-Beamer

(4.5 / 5 bei 2 Stimmen)
Hersteller
Typ,
AuflösungHD (1280 x 800 Pixel)
Bildformate16:10, 16:9, 4:3
max. Bilddiagonale8,04 Meter (316,5 Zoll)
Erscheinunsjahr2016
Testergebnisgut 2,2

Beschreibung

TEST –  Optoma H114 DLP-Projektor

Wer sich einen hochwertigen Projektor zum brillanten Genuss von Spielfilmen in den heimischen vier Wänden anschaffen möchte, muss hierfür in der Regel sehr tief in die Tasche greifen. Nun aber bietet Optoma mit dem H114, ein hierzulande doch eher unbekannter Hersteller aus Fernost, ein überraschend preiswertes DLP-Modell in seinem Sortiment an, welches schon für unter 400 Euro zu haben ist. Doch lohnt sich die Anschaffung tatsächlich? Wir verraten es Ihnen in unserem Testbericht.

Erster Blick auf den Optoma H114 DLP-Projektor

Wie zu erwarten war, wurde bei der Herstellung des Optoma H114 DLP-Projektors viel Kunststoff verwendet – dieser trägt dementsprechend seinen Anteil dazu bei, dass der Anschaffungspreis des Geräts angenehm niedrig ausfällt.

Optoma

Dennoch können wir an dieser Stelle Entwarnung geben: Die Verarbeitungsqualität des Beamers ist wirklich vorbildlich und sauber, insgesamt macht dieser zudem einen robusten Eindruck. Das recht spärliche Design mitsamt der eher tristen Frontseite enttäuscht hingegen ein wenig – doch da hat ja jeder seinen ganz persönlichen Geschmack.

Technische Details des Optoma H114 DLP-Projektors

Der Optoma H114 DLP-Projektor kommt mit vorbildlichen 3.400 Lumen und einem Kontrastverhältnis von: 27.000:1 daher, die maximale Auflösung des Geräts liegt bei 1280 x 800 Bildpunkten – letztere bewegt sich somit im Niveau von HD ready. Wirft man einen Blick auf die Rückseite des Beamers, so findet man hier nahezu sämtliche wichtigen Anschlüsse: Mit an Bord sind ein HDMI-Anschluss, ein USB-Anschluss, ein VGA-Eingang sowie jeweils 1x Composite, Audio In 3,5mm, Audio Out 3,5 mm und RS232.

Optoma
Vorbildlich: Der Projektor ist bereits mit einem integrierten 2-Watt-Lautsprecher ausgestattet, ferner ist mit einem separat erhältlichen WHD200-Adapters sogar ein kabelloser Anschluss verschiedener Geräte möglich.

Der Optoma H114 DLP-Projektor im Praxistest

Optoma

Bequeme Schärfeeinstellung am Gerät

Laut Aussage des Herstellers eignet sich der Optoma H114 DLP-Projektor hervorragend für eine Verwendung im Heimkino. Doch stimmt das wirklich? Dagegen würde in erster Linie die Tatsache sprechen, dass der Beamer nicht in der Lage ist, die volle Full-HD-Auflösung mit 1920 x 1080 Bildpunkten wiederzugeben – von Blu-ray-Auflösung ganz zu schweigen. Dies führt dazu, dass das wiedergegebene Bild auf die maximal möglichen 1280 x 800 Bildpunkte heruntergerechnet wird und dementsprechend auch nicht mehr ganz so toll aussieht. Die Bildqualität ist kann auf jeden Fall überzeugen und für ein Heimkinoerlebnis eignet sich der Beamer allemal.

Ein großer Vorteil des Beamers liegt allerdings in der angenehm hohen Helligkeit von 3.400 Lumen, welche auch bei hellerem Tageslicht einen nahezu problemlosen Filmgenuss ermöglicht – wenngleich das Bild natürlich vor allem in einem abgedunkelten Raum deutlich besser zur Geltung kommt. Auch die maximale Größe des projizierten Bildes weiß auf ganzer Linie zu überzeugen: Zwischen 0,68 m und stolzen 8,04 m ist hier alles drin – dies entspricht umgerechnet einer Zollgröße zwischen 26,87 und 316,5 Zoll. Weitere Pluspunkte: Der Optoma H114 DLP-Projektor ist in der Lage, 3D-Inhalte wiederzugeben, verfügt über eine integrierte Trapezkorrektur, weist ein überraschend leises Betriebsgeräusch auf und kommt idealerweise ohne eine lange Aufwärmphase aus.

Optoma

Riesiges Bild auch bei minimalem Zoom

Leider leistete sich der Optoma H114 im Test auch einige Schwächen, die wir an dieser Stelle natürlich nicht unerwähnt lassen möchten: Zu dem bereits erwähnten Minuspunkt der angepassten Auflösung gesellt sich hier u.a. die Tatsache, dass der Beamer bei der Verwendung zwischen der Leinwand und den Zuschauer positioniert werden muss: Entscheidet man sich für eine alternative Positionierung hinter dem Zuschauer (beispielsweise via Deckenmontage), so wird das Bild leider sehr groß, wodurch der empfohlene Betrachtungswinkel nicht mehr eingehalten werden kann. 
Ebenfalls ärgerlich: Die mitgelieferte Fernbedienung erlaubt zwar nicht nur alle Einstellungen des Beamers, sondern auch die Anpassung der Lautstärke – der durch den integrierten Lautsprecher ausgegebene Ton ist allerdings alles andere als gut. Der Beamer selbst wird zudem relativ schnell warm – auch das ist in unseren Augen leider ein klarer Minuspunkt.

Fazit:

Der Optoma H114 weiß vor allem durch seine überragende Bildgröße und sein überzeugendes Kontrastverhältnis zu punkten, darüber hinaus wissen auch die 3D-Kompatibilität sowie der gute Lumen-Wert zu gefallen. Schade ist allerdings, dass sich die Bildauflösung lediglich auf HD ready-Niveau bewegt und der ausgeworfene Ton des eingebauten Lautsprechers ein echter Reinfall ist. Nur mit einem externen Lautsprechers eignet sich dieser Beamer für eine Verwendung im Heimkinobereich. Perfekt ist er zum Genuss von Fernsehsendungen im (idealerweise abgedunkelten) Wohnzimmer sowie als „Zwischendurch-Beamer“ für verschiedenste Präsentationen.

Pro:

  • keine lange Aufwärmphase
  • riesiges Bild bis zu 8,04 m
  • guter Kontrastwert
  • guter Lumen-Wert 
  • 3D-Kompatibilität 
  • Trapezkorrektur
  • leiser Betrieb
  • Fernbedienung mit integriertem Lautstärkeregler

Contra:

  • lediglich HD ready Bildauflösung mit 1280 x 800 Pixeln
  • schlechter Lautsprecher
  • wird schnell sehr warm
  • eignet sich eher nicht für eine Deckenmontage
  • Fernbedienung funktioniert nicht aus allen Positionen

Optoma H114 Beamer in Bildern


Erfahrungsberichte

Keine Erfahrungsberichte vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *