Skip to main content

TP-Link „RE200 AC750“ WLAN Repeater

Hersteller
Typ
Abmessungen(BxHxT in cm) 11 x 6,6 x 7,5
Frequenz5 GHz und 2,4  GHz
Übertragungsratemax. 750 MBit/s
WPA2/WPA
WPS Taste
Standards802.11a/b/g/n/ac
Testergebnisgut 2,1

Beschreibung

TEST – TP-Link „RE200 AC750“ WLAN Repeater

TP-LinkTP-Link wurde in China gegründet und operiert weltweit mit über 15.000 Mitarbeitern. Das Unternehmen entwickelt, produziert und vertreibt verschiedene Netzwerkkomponenten unter dem Markennamen TP-Link, wie zum Beispiel Router, WLAN HotSpots oder Wlan Verstärker. Der TP-Link RE200 AC750 WLAN Repeater ist ein recht neues Gerät und kann seit Juli 2014 im Handel erworben werden. Vergleichbare Modelle im Bereich der AC-WLAN-Accesspoints gibt es von TP-Link aktuell noch keine. Gegenüber den älteren Modellen des Herstellers wurden sowohl das Gehäuse modernisiert als auch die Leistung erhöht. Der Repeater nutzt eine schnelle Dualband-Übertragung von bis zu 750 Mbit/s und funkt nach dem modernen WLAN-AC-Standard. Der Verstärker kann die Reichweite eines bestehenden WLAN-Netzwerks deutlich erweitern und ermöglicht dank LAN-Port auch die Einbindung von kabelgebundenen Geräten. Trotz seiner hohen Leistung bewegt sich der TP-Link RE200 AC750 WLAN Repeater im unteren Bereich des mittleren Preissegments.

Lieferumfang und erster Eindruck des TP-Link RE200 AC750 WLAN Repeaters

TP-LinkDie Verpackung wirkt sowohl ordentlich als auch stabil. Was sofort ins Auge sticht, ist der rote Aufkleber, der auf die lange Garantiezeit von 3 Jahren hinweist. Im Inneren befinden sich ein kleines Päckchen, mit einem bebilderten Quick Installation Guide, einer kleinen CD und eine 13-sprachige Kurzanleitung. Darunter liegt der sicher verpackte TP-Link RE200 AC750 WLAN Repeater, der nochmals durch eine Folie geschützt ist. Uns ist die robuste und überdachte Verpackung sofort positiv aufgefallen und auch der Verstärker macht einen qualitativ hochwertigen Eindruck. Das kleine Gehäuse des TP-Link RE200 AC750 WLAN Repeaters liegt sehr gut in der Hand und wirkt auf keinen Fall billig verarbeitet. Die moderne Optik der Vorderseite erinnert sofort an die VAIO-Laptops von Sony. An der Front befinden sich ein wirklich kleiner Knopf und mehrere LEDs für die beiden Netzfrequenzen, die Signalqualität, Ethernet, Power und Range Extender. Der Quick Installation Guide zeigt in größeren Bildern die beiden Verbindungsmethoden via WPS und per Webbrowser. Die Bilder sind leicht verständlich, auch wenn die Beschriftung in englischer Sprache ist. Zumindest sind in der Schnelleinleitung 5 Seiten in Deutsch, die alles Wichtige erklären. Die ausführliche Anleitung liegt leider nur auf der CD im PDF-Format vor.



Inbetriebnahme vom TP-Link RE200 AC750

TP-LinkEigentlich ist es egal, welche Steckdose man für den TP-Link RE200 AC750 WLAN Repeater nimmt, sie sollte sich aber in „greifbarer“ Reichweite zum Router befinden. Die WPS-Methode geht am schnellsten. Nach dem Einstecken des Verstärkers dauert es einen kurzen Augenblick, bis die Power- und die Signalstärke-LED aufleuchten. Dann geht man zum Router und drückt die WPS-Taste. Danach so schnell wie möglich zum Repeater zurück und ebenfalls die wirklich kleine Taste drücken. Hat man alles richtig gemacht, dann blinkt die RE-LED auf und leuchtet kurz danach beständig. Nach ca. 2 Minuten erlischt die LED.

TP-Link

Denken Sie beim Kauf auch an die Garantieverlängerung

In unserem Test hat das Schnellverfahren ohne Probleme funktioniert. Geht etwas schief oder hat der Router keine WPS-Taste, dann muss man die Einrichtung per Webbrowser durchführen. Dazu wird der Computer via Ethernetkabel oder Drahtlos-Netzwerk mit dem Repeater direkt verbunden. Im Browser gibt man dann „tplinkextender.net“ ein und meldet sich mit „admin“,“admin“ an. Ein Web-Assistent führt den Nutzer durch die letzten Schritte. Man wählt den vorhandenen Router aus, gibt den Netzwerkschlüssel ein und wartet, bis die Kopplung abgeschlossen ist. Dies dauert einige Augenblicke, dann startet der Verstärker automatisch neu.

TP-Link RE200 AC750 WLAN Repeater im Praxistest

TP-LinkUnterstützt der Router WPS, so nimmt man auf jeden Fall diesen Weg, denn dieser ist auch für Anfänger geeignet. Fortgeschrittene Nutzer werden wohl auch mit der anderen Verbindungsmethode schnell klarkommen. Am schnellsten geht diese per Netzwerkkabel. Das Webinterface ist leider nur Englisch, bleibt aber recht verständlich. Nach der ersten Kopplung kann man den TP-Link RE200 AC750 WLAN Repeater an einer anderen Steckdose verwenden. Auf Außen- und Mehrfachsteckdosen sollte man verzichten, denn diese können Probleme machen. In unserem Test war die manuelle Verbindung zwischen Computer und TP-Link RE200 AC750 WLAN Verstärker schnell hergestellt und das Webinterface konnten wir problemlos aufrufen. Uns hat gefallen, dass der WLAN Verstärker ab Werk nicht durch einen Netzwerkschlüssel geschützt ist, denn dies spart gerade Anfängern Zeit und Nerven.

TP-LinkBeim Online-Assistenten benötigt man nur den aktuellen Netzwerkschlüssel, die restlichen Daten holt sich der TP-Link RE200 AC750 WLAN Repeater vom Router. Notfalls findet man den Schlüssel über das Webinterface des alten Routers. Da bei der Einrichtung beide Frequenzen gescannt werden, kann dies einige Augenblicke in Anspruch nehmen. Etwas nervig fanden wir die Tatsache, dass der Assistent erst nach 2,4 GHz und dann nach 5 GHz Routern sucht und man extra den Haken bei „skip“ setzen muss. Diesen Doppelvorgang müssen Sie bei jeder Neueinrichtung wiederholen. Dies benötigt Zeit und könnte unter Umständen auch Anfänger verwirren. Nach dem Neustart des Repeaters muss man sich erneut anmelden. Positiv fanden wir, dass der TP-Link RE200 AC750 WLAN Repeater automatisch über seine IP-Adresse aufgerufen wird, bei anderen Verstärkern muss man diese erst herausfinden.

TP-LinkIn unserem Test konnte der TP-Link RE200 AC750 WLAN Repeater von der Signalstärke her vollkommen überzeugen. Auf dem halben Weg zwischen Router und Computer ist das Signal stets ausreichend stark. Schade fanden wir, dass dies am Gehäuse des Repeaters nicht ersichtlich ist. Man muss sich also auf die Windows-Anzeige verlassen. Bei einer größeren Entfernung über zwei Stockwerke schwankt das Signal zwischen dem dritten und vierten Balken. Ist der Verstärker erst einmal richtig eingerichtet, dann funktioniert er auch ohne Probleme. Selbst ein mehrfacher Wechsel der Steckdose brachte den Verstärker nicht aus dem Konzept. Kommt es doch einmal zu Problemen, so hilft ein Reset auf Werkseinstellungen. Danach kann man das Gerät frisch einrichten.

 

TP-Link RE200 AC750 WLAN Repeater Bildergalerie

Technische Daten vom TP-Link RE200 AC750

Abmessungen (B x H x T):11 x 6,6 x 7,5 cm
Gewicht:109 g
Gesamtleistungsaufnahme:6.5 Watt
Garantie:3 Jahre
Anschlüsse/SchnittstellenStromnetz 230 V
 WLAN
 10/100Mbit/s-RJ45-Ethernetport
Speed:bis 750 MBit/s  
Frequenzband5 GHz und 2,4 GHz
VerschlüsselungWEP mit 64, 128 und 152 Bit, WPA-PSK/WPA2-PSK

Erfahrungsberichte

Keine Erfahrungsberichte vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *



Verwendung von Cookies Um die Webseite optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Bitte lesen Sie dazu unsere Datenschutzerklärung. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen