Skip to main content

ExquizOn „S6“ Mini Würfel Beamer

Hersteller
Typ
Auflösung854 x 480 Pixel
Bildformate4:3 / 16:9
max. Bilddiagonale2,54 Meter (100 Zoll)
Erscheinunsjahr2017
Testergebnisgut 2,3

Beschreibung

TEST – ExquizOn „S6“ Mini Würfel Beamer

ExquizOn

ExquizOn S6

Schon einmal was von einem Würfel-Beamer gehört? Nein? Das ist kein Grund zur Verzweiflung, denn diese Art von Mini Beamern ist relativ neu auf dem Markt. Hierbei handelt es sich um einen vollwertiger DLP Minibeamer für ca. 250 €. Wir haben den Mini Würfel Beamer von ExquizOn in unserem Mini Beamer Test getestet und wie er abgeschnitten hat könnt ihr im folgenden Testbericht nachlesen.

 

Lieferumfang und erster Eindruck

Neben dem kleinen Würfel Beamer wird ein Stativ mitgeliefert, das ist nicht nur sehr praktisch sondern in vielen Fällen auch notwendig ist um den Mini Beamer zu nutzen. Denn stellt man diesen Flach auf dem Tisch auf wird nicht das gesamte Bild angezeigt, denn das Bild wird etwas nach unten projiziert. Außerdem wird noch ein Netzkabel, eine Fernbedienung sowie ein HDMI-Kabel mitgeliefert. Da der Würfel Beamer aber nur ein Mini-HDMI-Anschluss besitzt benötigt man auch einen HDMI-Adapter – zum Glück wird dieser auch gleich mitgeliefert.

ExquizOn

Die Verarbeitung des Beamers wirkt auf den ersten Blick gut und keineswegs billig. Auf der Fernbedienung sucht man den An- und Aus-Button vergeblich, denn so etwas gibt es nicht. Wieso das so ist konnten wir bis heute nicht verstehen. Es werden keine Batterien mitgeliefert, was ja eigentlich nicht besonders schlimm ist. Aber bei diesem Beamer benötigt man eine runde 3 Volt Knopfzelle, diese hat man nicht immer zu Hause auf Reserve. Benötigt wird eine „CR2032“ Knopfzelle.

 

Inbetriebnahme

Direkt am Mini Beamer gibt es einen Einschaltknopf und der ExquizOn „S6“ ist auch in wenigen Sekunden einsatzbereit. Wer sich wie bei anderen Mini Beamern erst einmal in den Einstellungen austoben möchte wird hier aber enttäuscht, denn über den Beamer lässt sich lediglich die Sprache einstellen. „Deutsch“ steht als Sprache bei diesem Mini Beamer auch zur Verfügung. Das Menü ist übersichtlich und recht simpel gehalten. Die Konfiguration geht sehr schnell, da man nicht sehr viele Möglichkeiten hat den Beamer anzupassen.

Für die Erstkonfiguration, wie WLAN, Bildqualität u.Ä. wird ein Smartphone benötigt. Ohne das Smartphone können keine Einstellungen vorgenommen werden.

Um Einstellungen durchführen zu können muss man sich mit dem Smartphone verbinden und auf die eingeblendete IP-Adresse zugreifen. Das hat sich im Test aber komplizierter dargestellt als gedacht. Denn um auf die Einstellungen zugreifen zu können benötigt man erst einmal eine Internetverbindung. Diese lässt sich aber nicht wie bei anderen Geräte einfach über das Netzwerk einrichten, nein hierfür muss man wieder sein Smartphone zücken.

ExquizOn

In unserem Mini Beamer Test konnte das Setup nur über ein Apple-Gerät durchgeführt werden. Mit einem Android-Gerät ist man erst gar nicht zu den Einstellungen gelangt. Die Bildübertragung vom Smartphone hingegen war nur mit dem Android-Gerät problemlos möglich.

Die Reaktionszeit auf die Fernbedienung ist sehr gut. Das Betriebssystem auf dem Taschenprojektor ist uns nicht bekannt. Es gibt auch keine vorinstallierte Apps wie YouTube und Netflix. Es ist auch keine Erweiterungen möglich, also es lassen sich keine Apps auf den Mini Cube Beamer herunterladen.



Anschlüsse

Der Beamer hat einen Mini HDMI-Anschluss sowie einen Micro-USB. Ein Adapter für den Mini HDMI ist zum Glück im Lieferumfang enthalten, sonst hätten wohl viele ein Problem bei der Nutzung. Über den Kopfhöreranschluss lassen sich auch Lautsprecher anschließen. Da es keinen USB-Anschluss gibt lässt sich ein USB-Lautsprecher, wie der Logitech „Z120“, nicht anschließen, diesen hatten wir in unserem Mini Beamer Test an den Geräte getestet. Ein Micro SD-Karten Slot steht auch zur Verfügung, aber einen internen Speicher hat dieser Mini Beamer nicht. Das Gerät unterschützt übrigens nur SD-Karten bis 64 GB.

ExquizOn

 

Bildqulität

Der DLP Beamer hat 100 Lumen und dennoch ist die Helligkeit bei diesem Gerät etwas schwach. Die native Auflösung liegt bei 854 x 480 Pixel, das entspricht einer VGA Auflösung. Zwar ist laut Hersteller auch 1080 Pixel möglich, aber in unserem Test konnten wir eine solche Qualität nicht bestätigen.

Der ExquizOn „S6“ Mini Würfel Beamer hat leider auch keine Trapezkorrektur. Weder auf der Fernbedienung noch in den Einstellungen.

Der Manueller Fokus lässt sich auch nur schwer einstellen. Hat man es oben scharf gestellt ist es unten unscharf und hat man es unten scharf gestellt ist es auf einmal oben unscharf. Laut Hersteller soll das Gerät bis 100 Zoll ein gutes Bild darstellen, in unserem Test lag der Wert jedoch nur bei 80 Zoll. Über den Mini HDMI-Anschluss läuft die Bildqualität einwandfrei und über Bilder die Videos die wir uns über die Micro-SD angeschaut haben liefen reibungslos. 

 

Ton und Lautstärke

Der Ton ist, wie bei allen getesteten Mini Beamern, nicht besonders gut. Im Notfall kann man den Ton schon über den Beamer laufen lassen, aber für ein Heimkinoerlebnis sorgt es definitiv nicht. Die Gerätelautstärke ist mit ca. 52 dB zwar nicht besonders laut, aber nutzt man die integrierten Lautsprecher des Beamers können die 52 dB schon nervig sein. Es empfiehlt sich immer alternative Boxen anzuschließen, natürlich nur wenn man das Gerät nicht gerade ToGo nutzt.

ExquizOn

 

Akku

Der ExquizOn „S6“ Würfel Beamer hat eine Gesamtlaufleistung von rund 90 – 120 Minuten. Eingebaut ist ein 2.500 mAh Akku. Für einen Spielfilm sollte der Akku also ausreichen. Der Beamer lässt sich aber auch über eine Powerbank aufladen, so kann man vermeiden, dass der Cube-Beamer während des Filmgenusses einfach ausgeht.

Testergebnis

Der Mini Würfel Beamer ist rein vom Design her ein echter Hingucker und mal etwas anderes als die gewöhnlichen Mini Beamer. Bei der Nutzung über die vorhanden Anschlüsse hat ein kaum Makel. Die Nutzung über das Smartphone stellt sich da etwas schwieriger da, daher ziehen wir ihm hierfür ein paar Punkte ab. Auch die Bildqualität konnte uns nicht hundertprozentig überzeugen, der Manuelle Fokus lässt sich unsere Meinung nach nicht perfekt einstellen. Mit seinen Anschlussmöglichkeiten ist es jetzt schon für die Zukunft vorbereitet. Da man sich keine Apps auf den Beamer herunterladen kann eignet sich der Cube Beamer eher für Menschen, die das Gerät zu Hause über den Laptop nutzen möchten. Im Arbeitszimmer als Bildschirm Ersatz oder für einen Kinoabend im Wohnzimmer.



ExquizOn „S6“ Mini Würfel Beamer in Bildern

Datenblatt zum Mini Würfel Beamer

Größe in cm (BxHxT)5,5 x 5,5 x 5,5 cm
Gewicht174 g
Native Auflösung854 x 480
BeamertechnologieDLP
LichtquelleRGB LED
Fokusmanuell
Kontrastverhältnis1000:1
LED Lebensdauerca. 3.000 Stunden
Helligkeit100 Lumen
Audioausgang3,5 mm Klinke
Akku2.500 mAh

Erfahrungsberichte

Keine Erfahrungsberichte vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *



Verwendung von Cookies Um die Webseite optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Bitte lesen Sie dazu unsere Datenschutzerklärung. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen