Skip to main content

Wie Musik und Farben unser Verkaufsverhalten beeinflussen

Wie Musik und Farben unser Verkaufsverhalten beeinflussen

Psychologische Beeinflussung findet in Lebensmittelläden und anderen Bereichen des Einzelhandels statt, ohne dass die meisten Menschen diese bemerken. Die Produkte sind marketingtechnisch optimal platziert und mit gezielt gesetzter Musik und lockenden Farben bzw. Verpackungen lassen sich die Produkte leichter verkaufen. Marketingstrategien bzw. psychologische Beeinflussung werden aber nicht nur im Bereich des Einzelhandels genutzt. Auch Online Games und Casinos greifen auf diese Mittel zurück und legen großen Wert auf die farbliche sowie musikalische Gestaltung des Online-Auftrittes.

Welche Mittel wird in Online-Shops genutzt?

Alles in Allem stellt das Onlineshopping einen eher nüchternes Einkaufserlebnis da es online nicht so viele Möglichkeiten der unterschwelligen Beeinflussung gibt. Das Ziel von Online-Shops ist beispielsweise, dass der Kunde sich wohl genug fühlen sollte, um große Preise zu bezahlen. Anders ist es bei Onlinegames-Anbietern, wie Wunderino. Um dem Kunden das Onlinespielen schmackhaft zu machen, werden sowohl Farben als auch Musik gezielt eingesetzt. Musik kann der Mensch mit Ereignissen sowie Gefühlen verbinden. Das wird als Konditionierung bezeichnet und von Marketingstrategen genutzt. In Onlinegames wird zusätzlich Musik eingesetzt. Die Musik soll im Kern instrumental, ruhig und gleichmäßig sein. Zu laute, zu schnelle Musik mit extremen Bässen sorgt nicht dafür, dass der Spieler sich wohlfühlt.

Wie beeinflusst Musik beispielsweise die Kaufkraft?

In Studien, die in den Bereichen Konsumwirtschaft und Betriebswirtschaft durchgeführt wurden, haben ergeben, dass Menschen, die sanfte klassische Musik hörten, eher einen teuren Wein kauften, als Menschen, die laute Popmusik gehört haben. In Online-games werden zu diesem Zweck instrumentale Musik genutzt, um dem Spieler ein hoffnungsvolles Gefühl zu vermitteln. Der Nutzer eines Onlinegames soll Vorfreude auf das Spiel empfinden. Das Beispiel gibt es auch weiterhin bei Wunderino. Bei Wunderino sucht man laute Musik, die den Kunden eher stresst, vergeblich. Denn diese würde für einen negativen Eindruck sorgen. Immer häufiger setzen Strategen bei der Gestaltung Instumentalmusik ein, da diese weniger aufdringlich erscheint. Des Weiteren vereinfachen bei Wunderino wiederkehrende Melodien, die Auffassungsgabe ständig wechselnder Bilder. So ist die Wahrnehmung und die intuitive Entscheidung der nächsten Spielzüge eher vom Sound, als vom Bild abhängig.

Wie werden die Farben gewählt?

Auch bei der Wahl der Farben gilt, dass der Kunde sich wohlfühlen soll und er Sicherheit vermittelt bekommen soll. Der Wohlfühlfaktor des Nutzers steht im Vordergrund und der Anbieter geht davon aus, dass sich die richtige Musik- sowie Farbwahl positiv auf den Umsatz auswirkt. Bekannt ist, dass warme Farben, wie beispielsweise orange, braun, pink sowie Schattierungen von rot und gelb, die Hirnaktivität anregen. Der Betrachter soll bei warmen Farben auch ein warmes Gefühl bekommen und eine angenehme Atmosphäre verspüren. Warme Farben werden mit Freude und Nähe verbunden und sollen die Aktivität steigern. Werden kalte Farben genutzt, soll vor allem Sachlichkeit widergespiegelt werden. Die kalten Farben, zu denen Blau und Blautöne gehören, sollen Professionalität vermitteln und werden gerne im Geschäftsbereich und in FAQs verwendet. Im Spielbereich von Online-Casinos werden daher kalte Farben kaum genutzt. Warme Töne können zudem Zufriedenheit vermitteln und geben dem Nutzer ein gutes Gefühl.