Skip to main content

6,5 Millionen Google Home Geräte in 2,5 Monaten verkauft

6,5 Millionen Google Home Geräte in 2,5 Monaten verkauft

 

 

Zum ersten Mal hat der weltgrößte Internetkonzern Google halbwegs genaue und glaubwürdige Verkaufszahlen der smarten Lautsprechern veröffentlicht. In nicht einmal drei Monaten wurden etwa 6,5 Millionen Home-Lautsprecher an Kunden verkauft und ausgeliefert. Der Internet Shop Amazon gibt sich bei den Verkaufszahlen jedoch weiterhin sehr geheimnisvoll.

Seit Veröffentlichung des Google Home Mini hat der Weltkonzern nach Hochrechnungen bereits ca. 6,5 Millionen Home-Lautsprecher verkauft. Die genaue Zahl möchte Google nicht nennen, aber es heißt, dass seit Mitte Oktober 2017 pro Sekunde mehr als ein Google-Home-Lautsprecher verkauft wurden. Die Verkaufszahl ist damit natürlich nur recht grob berechenbar, aber da Google normalerweise keinerlei solcher Zahlen preisgibt, ist das ein wichtiger und guter Anhaltspunkt.

Home Mini wurde sehr oft verschenkt

Google macht nicht publik, wie viele von den Google-Home-Lautsprechern, also von den Google Home Minis verkauft wurden. In den USA gibt es seit August 2017 auch den Home Max von Google. Wann und ob dieser Lautsprecher, der im Moment bei einem Preis von 400 Dollar liegt nach Deutschland kommt, ist noch nicht bekannt. Übrigens laufen alle Home-Lautsprecher mit dem speziellen Google „Assistant“.

Vor allem im Weihnachtsgeschäft lief der Google Home Mini auf diversen Plattformen und wurde eben auch in Deutschland sehr oft als Paket zusammen mit anderen Produkten zu sehr stark reduzierten Preisen angeboten und verkauft. In manchen Fällen gab es den smarten Lautsprecher sogar kostenlos obendrauf, wie beispielsweise bei einer Neukunden Aktion von dem Online Shop Otto. Neukunden, die ein Produkt von einem Mindestkaufpreis von 40 Euro bei Otto bestellt hatten, bekamen tatsächlich einen Google Home Mini geschenkt. So kann man es natürlich auch machen, gewusst wie!

 

Google Home Mini hat überraschend guten Sound

Wir haben den Lautsprecher auch schon mal in den Händen gehalten und waren von der Klangqualität des Home Minis positiv überrascht. Was uns aufgefallen ist, ist dass er wesentlich klarer klingt, als der  Echo Dot von Amazon, der sich in der selben Preisspanne befindet. Das zeigt, dass trotz kleinem Gehäuse ein guter und klarer Sound möglich ist. Gute Höhen und Mitten hat der Home Mini zu bieten, so kann man ihn auch nur für Musik verwenden, wenn man möchte, der Echo Dot beispielsweise ist als reiner Musik Lautsprecher eher ungeeignet. Auf einen ordentlichen mächtigen Bass müssen die Käufer sei es beim Echo Dot und beim Google Home Mini jeweils verzichten. Die Preisspanne gibt aber auch nicht sonderlich mehr her, das war so zu erwarten.

Google und Amazon verkaufen ihre jeweiligen Lautsprecher zu Preisen, mit denen man eigentlich so gut wie gar kein Geld verdienen kann, weil vor allem die Produktionskosten fast so hoch sind, wie die Verkaufspreise selbst. Warum machen Google und Amazon das also? Die beiden Weltkonzerne bemühen sich im Moment wohl einzig und allein darum, Marktanteile für sich zu gewinnen. Natürlich laufen die Geräte von Google mit dem „Assistant“ aus eigenem Hause, während die Geräte von Amazon mit dem eigenen digitalen Assistenten Alexa laufen. So ist es praktisch ein Wettrennen beider Hersteller, die meisten Nutzer und Kunden zu gewinnen.

 

Echo Show teilweise zu Tiefpreisen im Verkauf

Erst vor kurzem hat Amazon erwähnt, dass sie besonders im Weihnachtsgeschäft viele Geräte verkaufen konnten, was nicht gerade unlogisch oder unüblich ist. Konkrete Zahlengab es natürlich auch von Seiten Amazons nicht, denn auch Amazon ist nicht gerade bekannt dafür, Verkaufszahlen oder Ähnliches zu veröffentlichen. So wie bei Google, überraschen auch bei Amazon die hohen Verkaufszahlen nur die wenigsten, schließlich haben diese großen Unternehmen alles unternommen, um dieses Ziel zu erreichen. Einige Zeit lang waren Echo Lautsprecher von Amazon zu sehr stark gesenkten Preisen zu haben. Für einige Stunden war der normalerweise 220 Euro teure Echo Show sogar für 95 Euro zu haben. Der sogenannte „Echo Show“ ist der erste Amazon-Alexa-Lautsprecher mit einem Display, für  relevante Informationen, die dann von Alexa angezeigt werden.

Mitte Dezember 2017 hatte Amazon seinen Echo Show zum ersten Mal in Deutschland zu einem reduzierten Preis angeboten, nämlich für 145 Euro statt 220 Euro. Außerdem war zu dieser Zeit auch für einige Stunden der „Doppelpack-Rabatt“ aktiv. Kunden, die zwei Echo Show für normalerweise insgesamt 290 Euro bestellt hatten, bekamen diesen Preis mit einem Gutschein-Code um satte 100 Euro reduziert und erhielten somit zwei Echo Show für gerade mal 190 Euro. Verglichen mit dem regulären Preis sparte man sich ganze 125 Euro.

Wie Amazon und Google in Zukunft weiterhin auf dem Markt konkurrieren werden und ihre eigenen Preise gegenseitig in die Tiefe treiben werden, bleibt weiterhin spannend zu beobachten. Fest steht, beide Lautsprecher sind gut und verfügen über tolle Funktionen, auch wenn der Google bis dato den für uns etwas besseren Sound zu bieten hat. Aber Amazon wird mit Sicherheit schon bald mit einem neuen Modell nachlegen und Google fordern, das Kopf an Kopf rennen ist unserer Meinung nach noch lange nicht beendet. Im Moment schmunzelt Google über die vielen Verkäufe des Google Home Minis, mal sehen wie lange noch.

Ähnliche Beiträge




Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *