Skip to main content

Lautsprecher per NFC Verbinden: So funktioniert es!

Kaum ist Bluetooth oder WLAN ein paar Jahre alt, da wird auch schon wieder der nächste Begriff in die Welt gesetzt. “NFC” heißt er der neue Begriff und steht auf englisch für “Near Field Communication”.  Es ist ist ein internationaler Übertragungsstandard zum drahtlosen Austausch von Daten über sehr kurze Distanzen. Meist nur bis zu 15 oder 20 Zentimeter.

Inzwischen sind viele Smartphones schon vom Werk mit der Technologie ausgestattet, andere lassen sich nachträglich mit einem sogenannten “NFC-Sticker” nachrüsten, der auf der Rückseite des Gerätes angebracht wird und den NFC-Chip ersetzt, der bei Geräten die NFC schon besitzen, ersetzt. Für die Datenübertragung per NFC wird das Smartphone oder Tablet einfach an ein vorprogrammiertes NFC Gerät gehalten. So lassen sich per Funkverbindung viele nützliche Dinge erledigen.

NFC hört sich an, wie eine etwas umständliche Form von Bluetooth, ist aber nicht als Alternative, sondern eher als Ergänzung zu Bluetooth gedacht. Das bewährte Bluetooth hat eine größere Reichweite und höhere Datenübertragungsraten als NFC. Mit NFC lassen sich Bluetooth-Verbindungen aber leichter herstellen, indem das umständliche Pairing, also das Erstellen von drahtlosen Verbindungen beim erstmaligen Kontakt zweier Geräte entfällt. Bei NFC reicht es, die zwei Geräte einfach miteinander zu berühren.

NFC ist stark im Kommen. Abgesehen vom Datenaustausch wie Bilder oder Musik zwischen Handys, werden jetzt auch noch viel wichtigere Dinge mit NFC in Verbindung gebracht, wie beispielsweise das Bezahlen. Es soll noch sicherer sein. Viele neuere Android-Geräte und etliche Bluetooth-Boxen verfügen über die die Funk­technik NFC. Apple hinkt da noch etwas hinterher, demnach verfügen nur das iPhone 6 und 7 über NFC und auch nur eingeschränkt. Mit Apple Geräten kann man lediglich das NFC Bezahl-verfahren nutzen und das auch nur in den USA. Doch mit dem neuen iOS 11 soll dies nun auch verbessert werden.

Mit dem NFC wird die Bluetooth-Koppelung noch einfacher. Sind sowohl Lautsprecher als auch Smartphone NFC-fähig, muss der Nutzer sein Gerät nur kurz an eine Kontaktfläche des Bluetooth-Lautsprechers halten. Im Display des Smartphones erscheint dann sofort die Frage auf: Bluetooth-Gerät koppeln? Diese wird mit einem Fingertipp auf „OK“ bejaht und schon läuft die Musik über den Laut­sprecher. Oftmals gibt es Probleme beim Verbinden von Handys und Bluetooth Boxen, es dauert zu lange oder die Entfernung ist zu groß. Das NFC verhindert jegliche Art von Problemen.

NFC Lautsprecher, wie der JBL “Flip 2” oder der Beats by Dre “Pill +” haben sich in unseren Tests bestens bewährt und sich als sehr gute NFC Lautsprecher erwiesen. Der JBL hat mit seinem Preis/Leistungsverhältnis und seinen Features, sowie Anschlüssen überzeugt, während der Beats by Dre die beste Note in den NFC Tests durch seinen äußerst guten und starken Sound, seine lange Akkulaufzeit und seine Anschlüsse erlangte. In unseren Tests (Link setzen)  haben wie einige NFC Geräte getestet und die Vor- und Nachteile der jeweiligen Modelle geschildert.

Ähnliche Beiträge


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *