Skip to main content

Wieso sollten Bluetooth Boxen wasserabweisend sein?

Warum könnte es wohl wichtig sein, dass ein Lautsprecher wasserabweisend ist? Nun, dies ist von Verbraucher zu Verbraucher unterschiedlich. Aber auch vom Modell her ist es abhängig. Zunächst sollte sich der Verbraucher im Klaren darüber sein, wozu er einen Lautsprecher verwenden möchte und für welche Aktivitäten ein Mini Lautsprecher mitgenommen werden soll.

Wenn der Bluetooth Lautsprecher ausschließlich für den Gebrauch zuhause sein soll, für das Wohn- oder Schlafzimmer, so ist es vermutlich nicht zwingend wichtig, dass das Gerät wasserabweisend ist, auch wenn es durchaus passieren kann, dass zuhause ein Missgeschick unterläuft. Schnell ist es passiert, dass man am Tisch oder sonst wo zu hause den Lautsprecher am Laufen hat und aus Versehen ein Glas Wasser drüber kippt. In diesem Moment wünscht man sich, vor allem wenn er teuer war, entweder eine gute Hausratversicherung oder einen wasserabweisenden Lautsprecher.

Wer aber im Sommer am See oder im Urlaub am Strand seine Musik erleben möchte, der sollte mit dem Gedanken spielen sich einen wasserabweisenden Lautsprecher zu ergattern. Natürlich sollte man die Geräte niemals unter Wasser tunken, sie sind lediglich wasserabweisend und nicht mehr. Wenn bei einer Party ein Glas Wasser oder noch schlimmer ein Glas Cola bzw. Alkohol über das Gerät geschüttet wird, so wird das Gerät nicht beschädigt. Es muss lediglich von außen gesäubert werden. Einen wasserabweisenden Lautsprecher kann man überall mitnehmen und er hält definitiv länger durch. Freizeitaktivitäten wie Wandern, Touren und sonstige Sport Aktivitäten kann die wasserabweisende Box problemlos überstehen und wird zu einem unersetzlichen Begleiter.

Zwei dieser potentiellen Begleiter haben uns im Bluetooth Lautsprecher Test besonders von ihrer wasserabweisenden Funktion überzeugt. Zum Einen der Bose Soundlink “Color II” und der JBL “Xtreme”. Sie gehören zu der Kategorie der wasserabweisenden Lautsprechern mit optimalem Preis/Leistungsverhältnis und sehr guter Soundqualität. Der Bose besitzt außerdem eine Freisprechfunktion und ist mit seinen 550 Gramm ein absolutes Leichtgewicht. Seine 10 Stunden Akkulaufzeit und 8 Stunden Akkulaufzeit bei voller Lautstärke sprechen für sich. Der JBL wiegt zwar vier mal so viel, ist aber auch mit einem robusten Hartgummi verarbeitet und auch doppelt so groß. Bedeutet größerer Akku. Und was für einer, 15 Stunden Akkulaufzeit, knapp 13 Stunden bei voller Lautstärke mit einem unschlagbar starken und klaren Sound. Die vielen Anschlüsse, die JBL Connect Technologie und die 180 Grad Soundtechnologie sprechen beim JBL für Klartext.

Ähnliche Beiträge


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *