Skip to main content

Der Samsung Flip verdrängt ab 2018 das Whiteboard

Der Samsung Flip verdrängt ab 2018 das Whiteboard

Wer kennt das noch, wichtige Meetings oder Besprechungen und dann ist die Papierrolle der Plakat-Tafel leer oder der Stift schreibt nicht mehr. Das ständige umblättern oder zurückblättern und wenn man sich mal verschrieben oder vertan hat, ein hässliches und verwirrendes Durchstreichen. Mit dem Samsung Flip ist die ganze Sache nun ziemlich einfach handbar und vor allem sehr bequem. Fast schon wie ein gigantisches Tablet wirkt der Flip und revolutionalisiert die zukünftige Art und Weise wie wir Meetings abhalten. Der Preis des Samsung Flip ist zwar nicht gerade günstig aber das Whiteboard der Zukunft ist das Geld durchaus wert. Wir erklären warum.


Wozu ist der Samsung Flip gut?

Effiziente Meeting und kreative Zusammenarbeit, dafür steht der Samsung Flip. Das Gerät, dass bisher nur auf Messen und Veranstaltungen zum Vorschein kam, wird aber noch diesen Jahres 2018 in die Business Welt gelangen. Ein Flipchart ist in großen Unternehmen nicht mehr wegzudenken, doch gerade in unserer heutigen Arbeitswelt wird man gerade durch diese Flipcharts oft limitiert. Als gigantisches digitales Flipchart, welches einem großen Tablet ähnelt, bietet der Samsung Flip viel Spielraum für Kreativität, Flexibilität und Kooperation. Analoge Flipcharts haben da keine Chance mehr.

Mit dem Samsung Flip fällt das Mitschreiben von Notizen bei einem Meeting endgültig weg. Auch das Abfotografieren danach, damit man den Mitschrieb stets bei sich hat, fällt weg. Samsung sagt dem Stift und dem Papier den Kampf an, da der neue Samsung Flip das klassische Whiteboard ersetzt. Durch die intuitive Handhabung vereinfacht das Gerät Präsentationen im Büro und erlaubt die Zusammenarbeit gleich mehrerer Nutzer an einem bestehenden Projekt. Das 55 Zoll große Board ist höhenverstellbar und lässt sich um bis zu 90 Grad drehen.

Intelligente Meetings

Digitales Bearbeiten, Speichern und Weiterleiten von Inhalten ist außerdem ein weiteres Plus des Samsung Flip. Egal um welche Art von Dokument, Bild oder Video es sich handelt, die Bearbeitungs-Tools sind einfach und revolutionär kreiert. Sind bestimmte Notizen oder Bearbeitungen erledigt, können diese ohne Probleme auf dem Flip gespeichert werden, aber auch einfach an ein anderes Gerät weitergeleitet werden, wie ein Tablet, Smartphone oder Laptop.

Die Touch-Out-Steuerungsfunktionalität ermöglicht es Nutzern, persönliche Geräte mit dem Flip zu synchronisieren, um sie in Echtzeit zu betrachten und zu steuern. Änderungen, die auf dem zentralen Display vorgenommen werden, werden automatisch auf das persönliche Gerät des Benutzers übertragen und umgekehrt, um eine effiziente, abgestimmte Anzeige zu sichern. So kann jeder alles gleichzeitig sehen und steuern. Besser geht’s nicht.

Sie haben von einem Partner oder anderem Unternehmen eine wichtige Mail bekommen und möchten diese den Anwesenden beim Meeting zeigen? Oder einen wichtigen Anhang der Mail wie ein Video zeigen? Kein Problem, Sie benötigen kein aufwendiges Outlook oder Office Programm mehr im Jahre 2018, es gibt ja den Flip.

Besonderheiten

Außerdem ermöglicht der Samsung Flip ein komfortables Einspielen von digitalen Dateiformaten. Entweder über USB, HDMI oder auch per NFC, die Inhalte lassen sich schnell und bequem auf den UHD Bildschirm des Flips streamen. Flexibler Einsatz im Hoch- und Querformat ist ebenso möglich. Möchte man gegebenenfalls ein Video am Display zeigen, so kann man das smart Display einfach drehen und die Inhalte am Display werden dann im Querformat angezeigt. Smartphones können übrigens per USB angeschlossen werden um sie zu laden.

Es gibt für den Samsung Flip einen speziellen Stift, mit dem man auf dem Touch-Screen Display schreibt. Über verschiedene Anwendungsmethoden mit dem Stift kann man auf verschiedene Funktionen zugreifen. Nutzt man die eine Seite des Stifts schreibt man, nutzt man die andere, dient diese als Textmarker, drückt man etwas länger auf einen Punkt am Display kann man beispielsweise die Schriftfarbe ändern. Um Geschriebenes zu entfernen, reicht es, wie bei einem herkömmlichen Whiteboard mit der Hand drüber zu wischen.

Der Samsung Flip sorgt für eine durchgehend klare UHD-Bildqualität unabhängig von der Umgebung oder Anwendung und der Besprechungsraum bekommt so einen kraftvollen, überzeugenden Look. mann beginnt seine Meetings pünktlich und muss nicht lange warten, kein langwieriges Booten. Der Flip ist richtig smart. Der Samsung Flip hat eingebettete Sensoren, die das Flip-Display aktivieren, wenn der Nutzer sich dem Bildschirm auch nur minimal nähert, einen Stift nimmt oder das Display zwischen Hoch- und Querformat wechselt. So kann man eine neue Diskussion starten oder dort weitermachen, wo man zuvor aufgehört hat.

Man braucht auch keine Angst mehr vor verlorenen oder gelöschten mitgeschriebenen Notizen haben. Der Flip bietet mit Unterstützung durch das schnelle Betriebssystem TIZEN 3.0 einen großen und  zentralen Speicherplatz für alle Meeting-Inhalte. Außerdem bietet das TIZEN 3.0 Programm eine intelligente Oberfläche, damit innerhalb des Teams die Verwaltung und das Anzeigen gespeicherter Inhalte leichter wird.

Fazit

Der Samsung Flip ist wie ein gigantisches Tablet. Das, was man oft in Science-Fiction Agenten-Filmen zu sehen bekommt, wird es schon dieses Jahr 2018 kaufen können. Das perfekte Tool für jeden Meeting-Raum, für jedes Business, für jegliche Form von Konferenz. Kein lästiges Papier mehr, kein Geschreibe, simple Darstellungen, flexible Einsatzbereiche und schnelles Weiterleiten von Inhalten. Der Flip ist nicht nur ein perfekter futuristischer Flipchart, sondern auch einfach nur ein riesiger Bildschirm. Wie man auch möchte, man kann den Samsung Flip mit Sicherheit für die meisten Bereiche einsetzen.

Ähnliche Beiträge

 




Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *